Im Englischen Kanal: Isle of Wight

Für gewöhnlich verlangsamen Inseln die Schlagzahl, den Takt, den Pulsschlag, für gewöhnlich! Sofern sie nicht im Kraftfeld des Festlandes verbleiben. Die Isle of Wight liegt immerhin in Sichtweite des südenglischen „Mainlands“, gleich vor der Portsmouth Bay. Das ist bis heute zu spürbar. Entlegener sind da schon die Isles of Scilly vor der kornischen Küste in der Keltischen See. Eine eigene Welt indes bilden die Kanalinseln, kulturell, politisch und auch geologisch, ein versunkenes Hochland, welches das ansteigende Meer infolge der Erderwärmung nach der letzten Eiszeit überspülte und verschlang. Als Widerlager dieser versunkenen Landbrücke liegt die Isle auf Wight vor der englischen Küste. Vor dem Ansturm der Angeln zogen sich die Kelten hierhin zurück und flüchteten später südwärts: zurück nach Belgien oder in die Bretagne.

  • Seehäfen am englischen Kanal

    Seehäfen am englischen Kanal

    Vom Westen Deutschlands aus ist der Kanal nicht weit. Kurz durch Belgien und nach Frankreich, dann ist die schmalste Stelle erreicht: zwischen Dunkerque und Calais. Hier liegt taucht der Eurotunnel ab, hier verkehren die Fähren nach Dover. Wir seereisen mit DFDS hinüber zu den weißen Klippen Südenglands, die unser erstes großes Ziel ankündigen: die Isle of Wight vor den englischen Häfen Portsmouth und Southampton. mehr...

  • Seehäfen am englischen Kanal

    Seehäfen am englischen Kanal

    Portsmouth bedient die Passagierschifffahrt. Hier legen die Condor Ferries ab, zu den Kanalinseln oder nach Cherbourgh in die Normandie. Hier starten die Biskayafahrten von Brittany Ferries nach Santander und Bilbao. Und hier pendeln im stündlichen Rythmus die Wight Link Ferries nach Ryde und Fishbourne auf die Isle of Wight. mehr...

  • Zur Compton Farm: a Cup of Heaven

    Zur Compton Farm: a Cup of Heaven

    Wir suchen und finden Quartier im Südwesten, Compton Farm an der Compton Bay. Die dovergleich weißen Klippen sind spektakulär. die Felsnadeln davor das Wahrzeiechen der IoW: "The Needles", von Bussen angesteuert, von Autos zugeparkt. Wir erkunden lieber die Küste mit dem Bike mehr...

  • Canyonland: an Shepherd

    Canyonland: an Shepherd's Chine

    Shepherd's Chine ist eine geologische Besonderheit der Isle of Wight. Die Chines sind Flusstäler, die die Steilküste durchschneiden. Sie zerfurchen die Kalksteinküste. Der Abstieg durch die tief eingeschnittenen Canyons hinab zu den Kiesstränden des Ärmelkanals ist fantastisch. Die Südwestküste ist einer der schönsten Regionen der Insel. mehr...

  • Rautenrundfahrt

    Rautenrundfahrt

    Die Isle of Wight hat die Form einer Raute. Eine Inselrundfahrt führt uns ums Eck. Das ist binnen eines Tages mit dem Auto bequem zu schaffen. Ein Tag reicht dann auch. Von Compton Bay zu den verstauten Nadelspitzen im Westen und an die ziviliserte Nordwestküste gegenüber Southampton. Mittendrin passiert die Straße das Newport, man kommt einfach nicht daran vorbei. In Fishbourne legen die Autofähren aus Portsmouth an. Schon wenige Zeit später schlängelt sich der Konvoi der gelandeten Fahrzeuge hinab in die einstige Hauptstadt der Insel. mehr...

  • Küstenwege oben und unten

    Küstenwege oben und unten

    Die Military Road folgt der Südküsten von Ost nach West. Sie hat während der Jahre landeinwärts verlegt werden müssen. Denn die See raubt der Insel Jahr um Jahr mehr und mehr ihrer Kreideküste. Zu ihren Füßen erstreckt sich eine der ursprünglichsten und schönsten Streifen der Isle of Wight mit endlosen braunroten gekörnten Kiesstränden. mehr...

  • Inselrundfahrt seeseits

    Inselrundfahrt seeseits

    Von Fishbourne geht es zurück nach Portsmouth. Auf dem britischen Mainland wurde laut Daily Mail derweil Theresa gekrönt, von ihrer eigenen Partei und offenbar mit einfacher Mehrheit. Vom britischen Seehafen bringt uns Condor Ferries über Guernsey nach Jersey bringen. Nach einer spektakulären Umrundung der vorgelagerten Isle of Wight geht es auf eine achtstündige Kreuzfahrt südwärts über den Kanal mit Kurs auf die Normandie. mehr...

  • Zu neuen Ufern: Ansteuerung Guernsey

    Zu neuen Ufern: Ansteuerung Guernsey

    Von Portsmouth braucht Condor Ferries rund sieben Stunden hinüber nach Guernsey. Check-in ist um 8, Abfahrt um 9 Uhr. Derweil tagt das Unterhaus. Es wählt mit konservativer Mehrheit Theresa May zur Premier Ministerin. Gegen 16 Uhr legen wir in St Peter Port an. Um 17 Uhr ist David Cameron bei der Queen und reicht seinen Rücktritt ein. Die Fähre ist klar zum Auslaufen. Neuer Kurs liegt an. Um 17.30 Uhr knickst May vor der Queen Elisabeth und wird mit der Regierungsbildung beauftragt. Es geht auf 19 Uhr, als wir St Helier erreichen. mehr...